FILMTRUPPE.BERLIN

Eine Konstellation von Filmschaffenden in Berlin.

 

Image- & Werbefilme, Prasadfilme, Spielfilme & TV-Serien

Die FilmTruppe.Berlin wurde von Simon B. Veredon gegründet und ist ein Zusammenschluss von freien Filmschaffenden in Form einer Arbeitsgemeinschaft (ARGE), deren Federführendes Mitglied er ist. Diese Konstellation zeichnet sich dadurch aus, punktuell und schnell auf die individuellen Bedürfnisse der Auftraggeber reagieren zu können. Die FilmTruppe.Berlin ist ein Spezialist für Werbe-, Image- und Spielfilme die Geschichten in den Vordergrund stellen.

Das Konzept für die Image & Werbefilme

Bei allen Projekten, die wir als Arbeitsgemeinschaft realisieren, legen wir großen Wert auf Qualität. So setzen wir ausschließlich hochwertige Kinokameras ein, erarbeiten umfangreiche Storyboards im Vorfeld, casten professionelle, charakterstarke Darsteller und orientieren uns an einem inhaltlich starken Drehbuch mit klarer Story.
Wir legen großen Wert darauf, für alle Beteiligten die Optimierung und Transparenz der Kostenstruktur zu gewährleisten.

Zum Konzept der Prasadfilme

Wir als Filmschaffende sind uns auch unserer sozialen Verantwortung bewusst. Mit best möglichem Engagement können und wollen wir andere Projekte auch ehrenamtlich realisieren wenn wir von ihnen überzeugt sind und dabei altruistische Projekte unterstützen können. Jedes Mitglied unserer Arbeitsgemeinschaft kann, nach individuellem Ermessen, zu unterstützende Projekte vorschlagen um diese in die Arbeit der FilmTruppe einzubringen.

Die Herangehensweise bei Spielfilmen und TV-Serien

Wir, die FilmTruppe.Berlin, entwickeln Storyboard-Reels unserer Drehbücher bevor wir einen Drehplan für ein fertiges Skript erstellen. Dabei orientieren wir uns an der Geschichte und arbeiten so lange daran bis sie in sich stimmig ist und bereits als Erzählung wirkt. Wir entdecken und entwickeln hierbei Archetypen, denn als filmische Geschichtenerzähler haben wir auch die Aufgabe, die Beschaffenheit der Verhaltensmuster der Protagonisten mit archetypischer Ausdruckskraft und Klarheit widerzuspiegeln. Wichtig ist uns, die Glaubwürdigkeit der Charaktere und Handlungsstruktur so aufzubauen und zu wahren, dass das Publikum Empathie für diese entwickelt. Die Versuchung ist bei der Stoffentwicklung groß, eine schon funktionierende Story durch die Integration eines aktuellen und brisanten Themas „aufzupeppen“. Möchte man dies tun, ist es essentiell für die Story, die archetypischen Eigenheiten der vorhandenen Charaktere und Handlungsstrukturen zu berücksichtigen.
Während die Arbeit an Image- oder Werbefilmen in vollen Tagessätzen bezahlt wird, steht bei Spielfilmen für die Beteiligten die kreative Herausforderung und individuelle Entwicklung im Vordergrund. Bei der bis dato von uns praktizierten finanziellen Emanzipation ist jedes Crew-Mitglied und jeder Darsteller prozentual, je nach Stundenzahl am Set, in der Vor- und Postproduktion, Teilhaber an der Lizenz des fertigen Films. Diesen bieten wir nach Fertigstellung an Filmmärkten, wie der jährlichen European Film Market in Berlin, an. In Fragen des Vertriebs und des Verkaufes von Spielfilmlizenzen steht uns unterstützend der international renommierte Sales Representative und Produzent Omar Kaczmarczyk zur Seite. Omar Kaczmarczyk verkaufte in den Siebzigern als erster einen Film für über eine Millionen Dollar (“Superman”, mit Marlon Brando und Christopher Reeve) und entwickelte bereits in den 1970er und 1980er Jahren innovative Filmvertriebs- und Lizenzmodelle, die heute zum internationalen Standard der Branche gehören.

Back to Top